Saison 20/21

ALLES GUT

StefanTrochaPhotography-HafenNebel-L1140517-fgweb
Der Nebel lichtet sich, die Stadtmeisterschaft ist aber zum Glück immer noch da.

DERBYSIEGER

StefanTrochaPhotography-DerbySieger-L1009357-dsweb
Man wacht auf und man ist immer noch Derbysieger. Es gibt Schlimmeres.

DERBYTIME

StefanTrochaPhotography-Derby-L1009264-3-dtweb
Mit einem Heimsieg könnte ich mich anfreunden. Forza und Peace!

DER KURS STIMMT

StefanTrochaPhotography-Hafen-L1008354-npweb
Mit dem am Ende glücklichen Dreier in Nürnberg konnten wir einen riesigen Schritt mit Kurs in ruhigere Gewässer machen. Und jetzt einfach gegen Darmstadt nachlegen.

WOOOOOOOHOO!

StefanTrochaPhotography-StreetPhotography-L1007868-spweb
Wir sind nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Gibt's das?! Kommt jetzt womöglich sogar die Aufholjagd? Forza!

FORZA

rosenmontag_20170227_aej
Hach, was wär das schön: Einfach mal wieder ans Millerntor, dazu drei Punkte im Gepäck und mindestens ein Bier zu viel. Das mit den Punkten ist dabei natürlich weitaus schwieriger zu bewerkstelligen als das mit dem Bier. Forza!

WAT SCHÖN

StefanTrochaPhotography-FCSP-L1007259-mtweb
Wir können doch noch gewinnen. Ich weiß gar nicht, was ich jetzt machen soll. Saufen?

ANFALL VON NOSTALGIE

StefanTrochaPhotography-FCSP-L1007267-gotweb
Die gute alte Zeit war wahrlich nicht immer gut, aber gefühlt besser als die jetzige. Wenn es so manche handelnde Person wirklich gut mit dem Verein meint, sollte sie vielleicht mal den Weg freimachen. Hach, da bin ich doch glatt ins Träumen geraten. Fast hätte ich geglaubt, dass dies wirklich passieren kann. Der Blick auf die Tabelle hat mich aber schnell zurück in die Realität geholt.

EIN MAGERES PÜNKTCHEN

StefanTrochaPhotography-FCSP-L1007249-hfweb
Ein Pünktchen beim Tabellenletzten. Selbst das wird vom Verein gefeiert und schöngeredet. Und ehe man sich versieht, ist man dann abgestiegen. Das Problem ist, dass dem niemand ein Ende setzen kann und will, da die Verantwortlichen sich alle sehr, sehr lieb haben.

Cheftrainer Timo Schultz: "Wir haben es sehr ordentlich gemacht in der zweiten Halbzeit. Wir haben gut verteidigt und hatten unsere drei, vier Aktionen. Alles in allem, mit dem Spielverlauf und einem Mann weniger, ist es ein goldener Punkt und den nehmen wir gerne mit."

Präsident Oke Göttlich: "Wir wollen weiter leidenschaftlich sein. Das, was wir in der zweiten Halbzeit gesehen haben."

WIR SINKEN

StefanTrochaPhotography-fcsp-L1006963-2-wsweb
Was wurde nicht alles geredet, nur passiert ist wieder mal nichts. Sportliche Leitung, Trainer und Mannschaft sind leider nicht zweitligatauglich. So traurig dies auch ist. Wir bleiben höchstens in der Liga, wenn drei andere noch schlechter sind als wir.

MANNSCHAFT OHNE HERZ

StefanTrochaPhotography-Pauli-L1005521-mhweb
Es ist ein Bild des Jammers. Unsere Mannschaft spielt nicht nur ohne Herz, sie hat auch strukturell kein Herz. Es ist keinerlei Gerüst oder Ordnung auf dem Platz zu erkennen. Dabei war genau dies ein Punkt, der bereits letzte Saison bemängelt wurde. Gezielt gehandelt wurde jedoch nicht. Der momentane Tabellenplatz ist daher auch kein dummer Ausrutscher, massives Pech oder eine Verkettung unglücklicher Umstände, er spiegelt den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft wider. So traurig dies auch ist.

Die Gründe? Viele! Der Trainer wirkt oft ratlos und es scheint, als würde er die Spieler in seiner Ansprache nicht wirklich erreichen. Denn geredet und versprochen wird in PKs sehr viel. Wie gut sie doch alle trainieren, sich reinhängen und Mentalität zeigen. Nur am Spieltag sieht man davon sehr oft sehr wenig. Der Kader, den der Sportdirektor maßgeblich zusammengestellt hat, macht zudem nicht unbedingt den Anschein, als würde er in der Breite und Spitze zumindest den Anforderungen eines halbwegs gesicherten Mittelfeldplatzes genügen. Zu viele Spieler haben augenscheinlich nur unteres Zweitliganiveau. Ausrutscher nach oben gibt es nur sehr vereinzelt. Und dann auch nicht mal über mehrere Spiele hinweg.

Der Stamm des alten Kaders, der nicht erst seit dieser Saison für sportliche Stagnation im unteren Tabellendrittel steht, wurde mit Spielern aufgefrischt, die oftmals von Mannschaften kamen, die auch nur im Keller der Liga beheimatet waren. Nachweislich bessere oder sogar gute Spieler, die auch mal den Unterschied gemacht haben, hat man ziehen lassen. Hier kann man es sich einfach machen und von Corona verändert alles, Pech, Umbruch oder ähnlichem reden. Möglicherweise muss man sich aber auch einfach eingestehen, dass hier eine sportliche Fehleinschätzung auf ganzer Linie vorliegt.

Insgesamt vermittelt die Führung des Vereins sehr oft den Eindruck, dass das Sportliche eben nicht immer so wichtig sei. Das ist zumindest das, was bei vielen Fans seit geraumer Zeit ankommt. Es wird krampfhaft und mit aller Macht versucht, an allen Fronten "der etwas andere Verein" zu sein. Kritik in diese Richtung wird gerne mit der "sozialen und gesellschaftliche Verantwortung, Gerechtigkeit, dem Stellen der wirtschaftlichen Weichen für die Zukunft, schwierigen Corona-Zeiten, einem Transferüberschuss etc." entschuldigt. Man könnte aber auch sagen schöngeredet.

So lange das FC im Vereinsnamen steht, sollte man eben auch als Fußball-Club handeln. Noch ist Zeit, die Fehleinschätzungen zu korrigieren.
Sonst schlägt das Herz bald in der 3. Liga!

VOLLE FAHRT VORAUS

StefanTrochaPhotography-Hafen-L1003295-fcweb
Eigentlich sollten wir diese Saison in ruhigerem Fahrwasser als letzte Saison verbringen. Ein bis zwei kreative, schnelle Mittelfeldspieler täten uns trotzdem noch gut.

HEIMSIEG

StefanTrochaPhotography-FCSP-L1002486-hsweb
Erstes Heimspiel mit Fans* seit März. Und das gleich mit einem Heimsieg. Es war nicht alles gut, aber wer vier Tore schießt, gewinnt am Ende halt meistens. Forza Sankt Pauli!

*2.226 um genau zu sein

NUR NICHT UNTERGEHEN

StefanTrochaPhotography-L1002187-fcspweb
Wohin mein Verein diese Saison wohl steuert? Realistisch betrachtet, geht's in der Tabelle wohl eher wieder Richtung Süden.