DAS KENNEN WIR DOCH

StefanTrocha-L1040460_fcweb
Das alte Lied und Leid: Die Mannschaft hat das Fußballspielen nach einer glücklichen Führung ab Minute sechzig eingestellt, Bälle zigfach leichtfertig verloren und sich auf Defensivarbeit konzentriert. Das hat den Gegner zusehends aufgebaut, es wäre aber genug Zeit gewesen, hier entgegen zu wirken. Aber nichts da. Stattdessen noch falsche Wechsel zur falschen Zeit – fertig ist eine komplett vermeidbare Niederlage. Die guten, teils sehr glücklichen Ergebnisse Ende 2018 haben genau diese, zuvor schon mehrfach erkennbaren taktischen Mängel des Trainers, ein wenig überlagert. Bis gestern. Forza Sankt Pauli!